Sind interaktive Lebensläufe sinnvoll?

Seit einigen Wochen habe ich einen interaktiven Lebenslauf:

Reinhard Müller-Siebert – 201110 – Onepager D.pdf

Alle wichtigen Informationen habe ich auf einer Seite zusammengefasst. Bedeutende Projekte von mir sind im Detail jeweils auf einer Webseite beschrieben und können durch einen Klick auf den entsprechenden Titel im interaktiven Lebenslauf angesehen werden. Wesentliche Dokumente habe ich auch auf der Webseite hinterlegt, wo sie so für Interessierte einsehbar sind.

Dieser interaktive Lebenslauf ist auf meine Tätigkeit als Interim-Manager oder Interim-Projektleiter ausgerichtet. Aber sicherlich ist dies auch eine Option, wenn Sie sich auf eine feste Position bewerben.

Meine Argumente, weshalb ich vom klassischen (17-seitigen) auf den interaktiven Lebenslauf gewechselt habe, sind:

Selektivität:

Wie viele Interim-Manager habe ich viele unterschiedliche Projekte geleitet. Um dieses Spektrum abzubilden, muss ich mindestens zehn davon nennen. Das ergibt die 17 Seiten. Ein potenzieller Kunde ist vielleicht an einem oder zwei meiner Projekte interessiert. Diese müsste er in den 17 Seiten suchen und wahrscheinlich wird er bei Seite fünf aufhören.

Im interaktiven Lebenslauf behält der Kunde den Überblick, kann aber die für ihn notwendigen Information nachladen. Er ist so viel schneller an den für ihn relevanten Details.

Automatische Aktualisierung:

Mit dem interaktiver Lebenslauf habe ich einen grossen Vorteil: Er aktualisiert sich automatisch, ohne dass ich das Dokument selbst ändern muss. Falls ich ein neues Testimonial bekommen, füge ich es nur auf der Webseite ein. Selbst wenn der interaktive Lebenslauf bei Kunden lokal elektronisch abgelegt ist, kann er das neue Testimonial sehen. Ich muss den Lebenslauf nicht neu erstellen und verschicken.

Durchdacht digital agieren

Viele Kunden suchen ihre Interim-Manager online. Es gibt inzwischen viele Plattformen, die diese Suche erleichtern und bei denen der Lebenslauf hinterlegt werden kann. Da ist es unpassend, auf Dokumente zu setzten, die für den Druck entworfen sind. Auf digitale Plattformen gehört ein digitales Dokument, mit dem die Möglichkeiten dieses Mediums gut genutzt werden können. Ein interaktiver Lebenslauf passt sehr gut dazu.

Was denken Sie? Ich freue mich auf Ihre Kommentare und Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.